Traurige Realität…nicht nur irgendwo, sondern auch in Cloppenburg

Ich habe lange überlegt, in welcher Form ich meine Erfahrungen zum Thema „Gewalt in der Pflege und Betreuung“ schreiben soll. Als Sammlung vieler Fallbeispiele, die ich erlebt habe während meiner Tätigkeit als Betreuungskraft? Nein, das wäre letztendlich nur eine Anhäufung von unfassbaren Geschichten, die dann einfach so im Raum hängen bleiben. Ich möchte vielmehr erreichen, dass ich Menschen zum Nachdenken und auch Handeln bringe. Aus diesem Grund veröffentliche ich meine Abschluss-Prüfungsarbeit des Kurses „Betreuungshelfer nach § 87b“, welche ich als Referat vortragen musste. Dazu möchte ich sagen, dass ich all meine aufgelisteten Beispiele innerhalb von 8 Wochen erlebt habe. Aufgrund meiner Beobachtungen und Erfahrungen war für mich sehr schnell klar, dass DAS mein Thema ist.

Weiterlesen Traurige Realität…nicht nur irgendwo, sondern auch in Cloppenburg

Advertisements

Themenplan KW 37

In den letzten Tagen habe ich mir verschiedene Blogs und auch YouTube- Kanäle angesehen und somit wurde das Schreiben eigener Beiträge etwas zurückgestellt. Natürlich führt eine solche Recherche auch zum Nachdenken. Das war auch gut, denn so konnte ich in aller Ruhe meinen Themenplan überarbeiten. Dabei habe ich festgestellt, dass es neben Sinnvolles und Irrsinniges auch die Sparte Nachdenkliches auf meinem Blog geben sollte.

In dieser Woche wird es eine bunte Themenmischung geben:

  • Gewalt in der Pflege und Betreuung Teil 1: meine Erfahrungen und Beobachtungen als Betreuungskraft in unterschiedlichen Seniorenheimen
  • YouTube Sinn oder Unsinn Teil 3: Thema wird noch nicht verraten 😉
  • Wie kann ich einem Hunde-Opa oder einer Hunde-Oma einen schönen Alltag gestalten: u.a. Tipps zur Beschäftigung

Bis dahin wünsche ich allen eine angenehme Zeit.

 

Warum blogge ich ?

Als ich mich dazu entschlossen habe zu bloggen hatte ich viele Gedanken im Kopf. Auf der einen Seite habe ich eine Ansammlung von Kochrezepten sowie DIY- und Geschenkideen, die ich einfach toll finde und sie anderen Menschen nicht vorenthalten möchte.

Tja, und dann gibt es noch die andere Seite! Egal ob ich allein,  mit meinem Fellkumpel Aaron oder zweibeinigen Freunden unterwegs bin: es gibt immer wieder Situationen, deren Kuriosität ich kaum fassen kann. Oftmals frage ich mich dann: passiert nur mir sowas? Sehen andere Menschen das ebenso? Bin ich jetzt im falschen Film und welchen Film wollte ich überhaupt sehen? Halte ich jetzt meinen Mund und verdrehe nur meine Augen oder kommentiere ich direkt vor Ort eine Situation?

Weiterlesen Warum blogge ich ?

…oder: was Frauen wirklich wollen!

Dieser Sonntagnachmittag sollte anders werden, als alle bisherigen Sonntage. Ich hatte eine Einladung erhalten zu Kaffee und Kuchen….und nebenbei sollte eine Art „Party“ stattfinden. Nein, keine Amway,- Tupper,- Hara,- Jafra oder LR-Party. Eine Party für Frauen..besser gesagt für aufgeschlossene Frauen. In Fachkreisen „Dildoparty“ genannt!

Weiterlesen …oder: was Frauen wirklich wollen!

Aufgebraucht, lautet das Stichwort

Als vor ein paar Tagen ein lieber Freund (Andreas) bei mir war zwecks Kaffeekränzchen, stellte ich ihm folgende Frage:

„Sag mal, was machst du eigentlich mit deinem Müll im Abfalleimer in deiner Wohnung bevor du ihn in die Mülltone draußen bringst?“  Verwundert sah mich Andreas an und sagte: „Ich verstehe diese Frage nicht!“ Hm, war die Frage tatsächlich so schwer zu verstehen? Also noch mal langsam: “ Zwischen dem Moment in dem du feststellst, dass dein Abfalleimer in der Wohnung voll ist und dem Moment wo du ihn in die Mülltonne schüttest: was genau machst du da mit deinem Müll??????

Weiterlesen Aufgebraucht, lautet das Stichwort

Wenn Frau mal ausgeht…..

Das Wetter spielte glücklicherweise mit an diesem Samstag den 2. September 2017. Um 19 Uhr trafen wir- d.h. mein Sohn, mein Bruder, mein Stiefvater, zwei Expartner von mir, sowie ein lieber Freund von allen, uns in den Schlosshöfen, um von dort zu starten. Wir waren also eine Truppe von 6 Männern und einer Frau im Alter zwischen 28 und 64 Jahren….das passte definitiv!

Bis cirka 22 Uhr war alles recht unspektakulär. Wir steuerten verschieden Buden an um dort das eine oder andere Bierchen oder Schnäppschen zu trinken und verschiedenen Bands zuzuhören. Da ich nicht die geborene Biertrinkerin bin, wurde mir schnell klar, dass ich besser auf Cola umsteige, da ich nicht mithalten konnte, was den Bierkonsum meiner Begleitung betraf. Nein, es wurde nicht „gesoffen“, es war schon gesittet, aber dennoch schafften die Herren schon das zweite Bier, während ich noch an meinem ersten Bier nippte….und so blieb es auch. Vielleicht haben Männer auch einfach ein größeres Magenvolumen…man weiß es nicht genau. Wie auch immer: wir hatten viel zu quatschen, lachen und auch zu lästern….jaaaaaaa, das kann man mit dieser Truppe suuuper. Da würde so manche Mädels- Truppe vor Neid erblassen, wie wir lästern können. 

Weiterlesen Wenn Frau mal ausgeht…..